behagliche Wärme mit Heizkörpern von Kermi

Sie möchten behagliche und zuverlässige Wärme? Ein niedriger Energieverbrauch soll Ihre Geldbörse und die Umwelt schonen?

Neben diesen Aspekten gibt es jedoch noch weitere Kriterien für die Wahl Ihrer Wärmeversorgung:

  • Welche Energiequelle kommt bei Ihnen vor Ort in Frage bzw. steht zur Verfügung?
  • Auf welche räumlichen Gegebenheiten muss Rücksicht genommen werden?
  • Wie nutzen Sie Ihren Wohnraum?
  • Auf welche Weise soll warmes Wasser erzeugt werden?
  • Empfiehlt sich der Einsatz spezieller Regeltechnik?
  • Gibt es Förderprogramme oder Finanzierungshilfen?

In diesen und anderen Fragen rund um Ihr Heizsystem sind wir für Sie kompetenter Ansprechpartner. Nutzen Sie das langjähriges Know-how unseres Meisterbetriebs. Denn bei einer durchschnittlichen Lebenszeit einer Heizungsanlage von ca. 15 Jahren müssen die Investitionen und die Wahl des Systems gut überlegt sein.

zum Anfang

Heizkörper

Kermi
Kermi Heizkörper

Arbonia
Arbonia Heizkörper

Kampmann
Kampmann Bodenkanalheizung

Bei der Wahl der Wärmeverteilung im Haus geht es zunächst um die grundsätzliche Entscheidung für Flächenheizsysteme (Fußboden- oder Wandheizung) oder Plattenheizkörper. Je nach Raumnutzung kann eine Kombination beider Systeme sinnvoll sein. Gegenüber konventionellen Heizkörpern benötigen Flächenheizungen niedrigere Vorlauftemperaturen, reagieren aber langsamer auf geänderte Temperaturverhältnisse.

Ein wesentlicher Vorteil der Fußbodenheizung ist neben einer gleichmäßigen und angenehmen Wärmeverteilung ihre Unsichtbarkeit.
Bei den sichtbaren Heizkörpern gibt es heute eine große Variantenbreite, die für unterschiedlichste Bedingungen eine passende Lösung bieten. Innovative Konzepte lassen diese selbst zum gestalterischen Element eines Raumes werden.

Die Größe der einzelnen Heizkörper muss auf die erforderlichen Leistungen in den jeweiligen Räumen abgestimmt sein. Bei einem zu groß bemessenen Heizkörper entstehen Verluste, weil vorhandene aber nicht benötigte Leistungen abgenommen werden. Ein zu kleiner Heizkörper, muss für die erforderliche Leistung mit höheren Temperatur gefahren werden.

Im Gespräch mit Ihnen, konzipieren wir das für Sie passende Konzept der Wärmeverteilung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung.

Wir führen Heizkörper der folgenden Hersteller:
> Kermiexterner Link: kermi.de
> Arboniaexterner Link: arbonia.de
> Kampmann (Bodenkanalheizung)externer Link: kampmann.de

zum Anfang

Brenner

Buderus
Buderus Brenner

Junkers
Junkers Brenner

Abb.: Max Weishaupt GmbH
Weishaupt Ölbrenner

MHG
MHG Raketenbrenner

Zertifizierter Buderus-Partner
Qualifizierter Buderus Partner

Öl und Gas sind die klassischen und verbreitetsten Energieträger. Bei den alternativen Energieerzeugern gewinnt das Heizen mit Biomasse (z.B. durch Verbrennen von Pellets) zunehmend an Bedeutung. So stellt sich bei der Auswahl eines geeigneten Brenners zuerst die Frage nach den bei Ihnen vorhandenen Energieträgern.

Weitere Gesichtspunkte sind unter anderem

  • die Energieausnutzung (Norm-Nutzungsgrad)
  • der Wärmebedarf des Gebäudes
    (beeinflusst durch Raumgröße und Wärmeschutz)
  • die Umweltbelastung
  • die Wohn- und Lebenssituation
  • die gesetzlichen Vorschriften
  • der mögliche Lagerbedarf des Brennmaterials
    (z.B. bei Öl oder Pellets)
  • architektonische Gegebenheiten und evtl. Auflagen des Denkmalschutzes
  • der Standort des Brenners
  • die Anschaffungskosten und die Wirtschaftlichkeit

Die heute gängigste Brennertechnologie ist der Niedrigtemperaturkessel. Mit der Brennwerttechnik erzielen Sie jedoch den besten Wirkungsgrad. Diese Technik empfehlen wir vor allem bei Gas-Brennern.
Bei den Gas-Brennern gibt es für den Einfamilienhausbereich mittlerweile platzsparende und kompakte Geräte, die sich gut in die Bedingungen des jeweiligen Standorts integrieren lassen.

Bei der Auswahl des Brenners gibt es somit nicht eine allgemein gültige Empfehlung. Aufgrund der vielfältigen Anforderungen und verschiedenen Rahmenbedingungen bieten wir Ihnen unsere fachmännische Beratung an.

Wir führen Brenner folgender Hersteller:
> Buderusexterner Link: buderus.de
> Junkersexterner Link: junkers.com
> Weishauptexterner Link: weishaupt.de
> MHG Heiztechnikexterner Link: mhg.de

zum Anfang

Regeltechnik

Honeywell
Honeywell Regeltechnik

Individuelle Zonen- bzw. Einzelraum-Temperaturregelung sorgt für wohlige Wärme in jedem einzelnen Raum und zur gewünschten Zeit. Zentral geregelt und per Funk übermittelt. Entweder wunschgemäß nach Zeitprogramm oder spontan nach Lifestyle-Programmen (Lifestyle-Programm = Anpassung an sich ständig wiederholende Situationen, z. B. Kommen, Gehen, Urlaub etc.).

Einzelraum- und Zonenregelung übernehmen die Feinregelung der Temperaturen in den einzelnen Räumen eines Gebäudes. Sie erlauben nicht nur individuelle und komfortable Temperaturniveaus pro Raum, entsprechend deren Nutzung, z.B. Küche 19°C, Bad 24°C, Wohnzimmer 22°C, sondern erwärmen diese auch nur zu den tatsächlichen Nutzungszeiten auf Komforttemperatur.

Das sonst übliche Auf und Ab der Thermostateinstellung gehört dank moderner Regeltechnik endlich der Vergangenheit an - dies erledigt das System von selbst, weit wirtschaftlicher und kostensparender. Da Energie gezielt dort eingesetzt wird, wo sie gebraucht wird, sind Energieeinsparungen bis zu 30% möglich.

Lösungen per Funk können überall ohne großen Verkabelungsaufwand eingebaut werden und sind daher zur Nachrüstung in bestehende Gebäude gut geeignet. Auch eine Fernsteuerung per Telefon oder Computer ist möglich.

Wir empfehlen Regeltechnik von
> Honeywellexterner Link: hga.honeywell.de

zum Anfang