Umwelttechnik

Für viele Bauherren gewinnt der Einsatz umweltschonender Techniken und die Verwendung regenerativer Energien zunehmend an Bedeutung. Sauberes Wasser und herkömmliche Energieträger stehen nicht mehr unbegrenzt zur Verfügung, sie werden zum knappen Gut. Dies wird auch in den gestiegenen Kosten deutlich.

Im Blick auf nachfolgende Generationen und den schonenden Umgang mit der Natur zeugen Investitionen in alternative Techniken von besonderem Verantwortungs-bewusstsein. Daher unterstützt der Gesetzgeber dies in vielen Fällen mit besonderen Förderprogrammen.

Lassen Sie sich von uns beraten.

Dichtheitsprüfung

Zeritifkat Dichtheitsprüfung
Zertifikat Dichtheitsprüfung

Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen bis spätestens Ende 2015

Wir sind zertifiziert, diese Prüfung nach § 61 a Landeswassergesetz von Nordrhein-Westfalen durchzuführen.

Hierzu erfolgt nach Spülung des Abwasserrohrs eine Sichtprüfung mit einer Spezial-Kanalkamera auf Schäden. Solche Schäden können sein: Risse, defekte Muffen, Wurzeleinwuchs und Kanalabsackungen. In den meisten Gemeinden genügt eine optische Prüfung. Wenn diese keine Schäden anzeigt, wird von einer Dichtheit des Rohrs ausgegangen und ein entsprechendes Zertifikat ausgestellt.

Infoseiten:
> Stadt Dormagenexterner Link: dormagen.de
> Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRWexterner Link: lanuv.nrw.de

zum Anfang

Gewässerschutz

Zeritifkat Dichtheitsprüfung

Wir sind Gewässerschutz-Fachbetrieb nach § 19I WHG

Als Betreiber einer Heizölverbraucheranlage sind Sie verpflichtet Ihre Anlage auf Dichtheit und Funktionsfähigkeit der Sicherheitsanlagen zu überprüfen, unabhängig davon ob es sich um einen bestehenden oder neuen Heizöltank hält. Daher empfehlen wir die regelmäßige Überprüfung Ihrer Anlage.
Nach § 19 I Wasserhaushaltsgesetz ist nur anerkannten Fachbetrieben der Einbau und die Wartung von Heizölverbraucheranlagen gestattet.

zum Anfang

Solarenergie

Buderus
Buderus Solaranlagen

Junkers
Junkers Solartechnik

Vaillant
Vaillant Solaranlagen

Mit Sonnenkollektoren wird die Strahlung der Sonne in Wärmeenergie umgewandelt. Diese kann zur Erwärmung von Wasser zum Duschen und Waschen oder zur Raumheizung eingesetzt werden.

In unseren Breiten kann durch solarthermische Anlagen inzwischen ca. 60 Prozent des Warmwasserbedarfs in einem Drei- bis Vierpersonenhaushalt abdeckt werden.
In der Sommerzeit ist sogar eine vollständige Deckung möglich. In den Wintermonaten dient die Anlage dann zur Vorerwärmung des Kaltwassers und entlastet so die konventionelle Heizung.

Gerne berechnen wir die aus Ihrem Bedarf resultierende Kollektorfläche.

Wir verwenden Solaranlagen von:
> Buderusexterner Link: buderus.de
> Junkersexterner Link: junkers.com
> Vaillantexterner Link: vaillant.de

zum Anfang

Wasseraufbereitung

Judo
Judo Wasseraufbereitung

Vermeiden Sie Schäden an Ihrer Heizungsanlage durch nicht ausreichend enthärtetes Wasser! Wir haben die Lösung dafür und enthärten Ihr Wasser nach der Verordnung VDI 2035 (Vermeidung von Schäden in Warmwasserheizungsanlagen).

Darüberhinaus dient Wasseraufbereitung der Erhaltung der Trinkwasserqualität und dem Schutz der sanitären Installation sowie von Geräten und Anlagen. Ursache für Schäden an den Sanitärinstallationen sind meist Kalk, Rost und Schmutz.

Gutes Trinkwasser kann durchaus Stoffe (Kalk, Salz, Magnesium, Eisen) enthalten, die für Geräte und Leitungen schädlich sind, zu Korrosion oder erhöhtem Energieverbrauch führen. So durch verkalkte Heizstäbe in Durchlauferhitzern, Wasch- und Spülmaschinen. Hinzu kommen verstopfte Brausen und unschöne Ablagerungen auf Armaturen, Wannen und Becken.

Die Techniken der Wasseraufbereitung sorgen je nach Verwendungszweck und Aufgabenstellung für eine optimale Zusammensetzung dieser Inhaltsstoffe. Zum Beispiel wird bei der Enthärtung dem Wasser Calzium entzogen, um der Verkalkung des Leitungssystems vorzubeugen.

Für die Wasseraufbereitung Technik von
> Judo Wasseraufbereitung GmbHexterner Link: judo-online.de

zum Anfang

Regenwassernutzung

Kessel
Kessel Regenwassernutzung

Wilo
Wilo Regenwassernutzung

Die Gewinnung von sauberem Trinkwasser wird auch in Deutschland immer aufwendiger. Wasser ist kein unbegrenztes Gut. Steigende Wasser- und Brauch-wasserpreise lassen dies auch im Portemonnaie spüren. Daher sollte Verschwendung durch übermäßigen Verbrauch vermieden werden.

Die Verwendung von Regenwasser für Bewässerung, Toilettenspülung und Waschmaschinennutzung bietet ein hohes Sparpotential. Pro Person und Tag lassen sich durch Regenwasser ca. 42 Liter kostbares Trinkwasser einsparen.

Der Stand der Technik und die Einhaltung der gültigen Normen und Richtlinien gewährleistet eine sichere Funktion und damit eine hygienische Unbedenklichkeit.

Ein Regenwassernutzungssystem besteht im Wesentlichen aus den Bauteilen Regenwasserspeicher, Regenwasser-filter und Pumpanlage.

Eine Nachrüstung in bestehende Gebäude ist dann sinnvoll, wenn Toilette und Waschmaschine in der Nähe des zentralen Steuerungsmoduls liegen. Eine Installation zur Bewässerung des Gartens ist fast immer möglich.

Zur Regenwassernutzung setzen wir auf die Technik der Firmen
> Kesselexterner Link: kessel.de
> Wiloexterner Link: wilo.de

zum Anfang